Nigel Kennedy: Stargeiger & „Enfant terrible“

WIENER KONZERTHAUS. Virtuos, gut gelaunt und scheinbar in jedem Moment in Bewegung präsentierte sich der britische Stargeiger Nigel Kennedy am 3. Oktober 2017 im ausverkauften Großen Saal des Wiener Konzerthauses. Kennedy spielte seine Interpretation von Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ und Werke aus seinem neuen Album „My World“. Mit dabei war seine Band und, bei allen Österreich Konzerten, das OÖ Jugendsinfonieorchester. Kennedy ermöglichte den begabten OÖ Jungmusiker*innen über 2,5 Stunden eine Bühne voll Wohlwollen, wobei er die Talente förderte und in gleichem Maße forderte. Ein mitreißender Live-Act voll Spielfreude, der viel Energie freisetzte.

Ausnahmetalent & "Enfant terrible"

Der 60-jährige ist gleichermaßen Ausnahmetalent und "Enfant terrible" der Klassikwelt. Seine Punkfrisur regte ab den 80er Jahren in den internationalen Konzertsälen viele auf, seine freie Interpretationsweise von Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“ konnte umso mehr Hörer*innen anregen: Die im Jahre 1989 veröffentlichte Einspielung ist bis heute das meistverkaufte Klassikalbum samt Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Abseits Vivaldis Meisterwerk aus dem 18. Jahrhundert widmet sich Nigel Kennedy dem Werk von Beethoven und Johann Sebastian Bach, wobei Peter Gabriel, Jimi Hendrix und The Doors ebenfalls zu seinem Repertoire zählen.

Kreativität bedeutet für den umtriebigen Violinisten Veränderung: „Musikmachen ist immer ein Abenteuer, mit den Menschen auf der Bühne zu kommunizieren. Man muss die Musik stets neu entdecken, um das Publikum zu überraschen. Mit dem Ziel, ihr jedes Mal eine neue Einzigartigkeit einzuhauchen.“ (OÖ Nachrichten)

https://www.nigelkennedy.co.uk/

Band:

Adam Czerwinski – Percussion Tomasz Kupiec – Kontrabass Julian Buschberger – Gitarre Rolf Bussalb – Gitarre